Herzlich Willkommen!

City Ring Kirchheim: Ein Name für über 100 Firmen

 

Kirchheim bringt's immer noch

Während der Zwangsschließung haben wir unseren Service "Kirchheim bringt's" ins Leben gerufen. Dieser wurde von unseren Mitgliedern super angenommen, und auch die Kunden haben gerne davon Gebrauch gemacht. Nun sind die (aller meisten) Geschäfte wieder offen, und Dank weiterer Unterstützung der Firmen Mosolf und Schmauder & Rau können wir den kostenlosen Lieferservice auch weiterhin aufrecht erhalten. Sicherlich ist es für viele Kunden nach wie vor angenehmer oder auch angeraten, sich die Waren lieber direkt an die Haustüre bringen zu lassen. Gerade Menschen, die zur Risikogruppe gehören, sollten lieber zuhause bleiben.

Natürlich unternehmen die Mitglieder des City Rings alles, um für die gebotene Hygiene zu sorgen und so einen Besuch im Ladenlokal so sicher wie möglich zu machen. Unser Service stellt jedoch eine zusätzliche Möglichkeit dar, den stationären Handel zu unterstützen.

Bitte fragen Sie in Ihrem Fachgeschäft nach, ob der Lieferservice angeboten wird. Wir können mit insgesamt deri E-Fahrzeugen Ihre gekaufte Ware rund um Kirchheim, in Richtung Lenningen sowie Weilheim auf den Weg bringen. Falls Sie also etwas im Schaufenster oder online gesehen haben, zögern Sie nicht, das jeweilige Geschäft zu kontaktieren. Ihre Bestellung geben Sie direkt dort ab. Nun dürfen Sie sich schon bald auf Ihr Päckchen freuen!

Auf jeden Fall mit dabei sind:

Barner Laufgut, Schuhhaus Sigel, Kabine 03, Zimmermann´s Buchhandlung, Salotto, Porzellanhaus Schenk, Teeschwestern, Castle 42, Optik Bacher, Bantlin - die Modewelt der Frau, Bantlin sportive Männermode, House of Gerry Weber, Cecil/Street One, Eck Mode am Markt, Fischer Männermode, Spielwaren Schad, Juwelier Katz, Radsport Fischer & Wagner, Haushaltswaren Autenrieth, Queens & Events, Juwelier Schairer, Deja vu.

Wachgeküsst

Kirchheim wird wachgeküsst

Es waren zwar nicht 100 Jahre, aber den Gewerbetreibenden in Kirchheim kam es am 20. April vor wie eine Ewigkeit, dass sie ihren Laden zum letzten Mal geöffnet hatten. Endlich streiften wieder Kunden durch die Gänge, endlich wurden wieder Waren beäugt, probiert, gekauft. Wachgeküsst wie Dornröschen – so fühlten sich die Mitgliedsbetriebe des City Rings, und genau so lautet auch das Motto der Aktion, die sich der Ausschuss zur Wiedereröffnung hat einfallen lassen. „In Anlehnung an das Märchen, einer infiziert sich - alle schlafen ein beziehungsweise sind außer Gefecht gesetzt“, erklärt Sandra Schöne, die gemeinsam mit dem Kirchheimer Illustrator Thomas Süssmilch einzigartige Plakate erdacht hat, die seit dem 23. April in den teilnehmenden Geschäften - 34 qan der Zahl - hängen. Von Hand gezeichnet, sind dort die jeweiligen Inhaber samt Beispielen ihrer Waren zu sehen. „Wir sind wieder für Sie da“, verkünden die schicken Illustrationen. Und ganz im Sinne von Dornröschen gibt es für die Kundschaft bis zum Wochenende – zumindest so lange der Vorrat reicht – sogar noch ein kleines Röschen zum Einkauf dazu.

Damit möchte der City Ring den Kunden auch die recht wenig märchenhafte Realität des Maskenzwanges versüßen. Um den kommt man vorerst in Kirchheim aber nicht herum. „Wir haben in den vergangenen Tagen alle auf Hochtouren gearbeitet und alles dafür getan, um die erforderlichen Schutmaßnahmen zur Einhaltung der Infektionsschutzverordnung umzusetzen“, versichert Karl-Michael Bantlin, Vorsitzender des Kirchheimer City Rings. Gesundheit ist das oberste Gut, sowohl was die Kunden angeht, aber auch die der Mitarbeiter. Um die Gesundheit geht es auch in den Betrieben, die von der ersten Lockerung der Maßnahmen noch nicht profitieren. „Wir hoffen natürlich, dass bald alle unsere Mitglieder wieder zu einer Art Alltag zurückkehren können“, sagt Bantlin. Wegen ihrer Größe durften Geschäfte über 800 Quadratmeter erstmal noch nicht öffnen. Inzwischen dürfen sie aber Teile absperren. Gastronomiebetriebe oder Hotels bleiben weiterhin geschlossen. Doch wer weiß, vielleicht werden auch bald schon diese Betriebe wachgeküsst.

Nun gibt es jedenfalls bis Ende der Woche neben der neuen Saisonware auch tolle Illustrationen in vielen Geschäften des City Rings zu sehen. Vorbeikommen lohnt sich also doppelt.

 

Warum überhaupt City Ring?

Der City Ring ist die Interessenvertretung des Kirchheimer Handels in verschiedenen Gremien
(z.B. Wirtschaftbeirat, sachkundige Bürger Finanzausschuss/Technischer Ausschuss)

• Der Vorstand ist regelmäßig bei Jour fixe-Terminen mit der Oberbürgermeisterin und der Stadtverwaltung

• Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Kirchheimer Stadtmarketing/ Wirtschaftsförderung

• Mitglieder erhalten frühzeitige Erst-Informationen über Aktionen und Planungen

• Für Mitglieder gibt es kostengünstige Werbeaktionsteilnahme mit hoher Reichweite

• Umfangreiche Teilnahmemöglichkeiten an Seminaren für Mitarbeiter durch zertifizierte Trainer und Testkäufen

 

• Mitglieder bestimmen das positive Image Kirchheims durch aktives Stadtmarketing mit Möglichkeit zur Teilnahme an kostenlosen/kostengünstigen Infoveranstaltungen

• Ständiger Austausch zwischen Mitgliedern und Ausschuss über „City Ring-Kümmerer“

• Die Beiträge sind der Betriebsgröße/Mitarbeiter-Zahl angepasst

• Möglichkeit der redaktionellen Vorstellung von CR-Mitgliedern im „Kirchheimer Markt“

• Erteilung des Service-Siegels 

• Das gute Gefühl kein Trittbrettfahrer zu sein

 

Wirken hinter den Kulissen

All diese Aktionen sind nach außen sichtbar und erlebbar. 

Die Arbeit im Hintergrund sollte deshalb nicht unerwähnt bleiben. Mitglieder des Vorstands und Ausschusses führen Gespräche mit Verantwortlichen der Stadtverwaltung und verschiedensten politischen Gremien und nehmen an Podiumsdiskussionen teil. Natürlich immer im Interesse des Handels und der Stadtentwicklung Kirchheims. Für die Einkaufsqualität einer Stadt steht das Verkaufspersonal, für die der City Ring Vortragsveranstaltungen und Schulungen organisiert.

Im Wettbewerb der Mittelzentren

Warum braucht Kirchheim eine starke Einzelhandelsgemeinschaft?

Der Wettbewerb der Mittelzentren hat zugenommen. Esslingen, Nürtingen und Göppingen versuchen ebenso wie Kirchheim, Kaufkraft aus dem näheren und weiteren Umland anzuziehen, ganz zu schweigen von Stuttgart. In diesem Wettbewerb gilt es für alle Interessensgruppen, für den Handel, das Gewerbe und die Stadtverwaltung, sich zu behaupten. Denn eine attraktive Stadt steigert die Lebens- und Wohnqualität und trägt somit als weicher Faktor einen erheblichen Teil zur Standortsicherung bei. Wenn dann wiederum gesunde Industrie- und Handelsunternehmen ansiedeln, kann sich dies nur positiv auf die Stadt Kirchheim unter Teck auswirken.

Für Veranstaltungsvielfalt in Kirchheim

Sämtliche Aktionen und Veranstaltungen müssen konzeptionell geplant, gestalterisch aufbereitet und drucktechnisch umgesetzt werden. 

Von der Ideenfindung bis zur Ausführung. Ganz gleich ob es sich um die Verkaufsoffenen Sonntage, das Mitternachtsshopping oder Osteraktionen handelt. Zur Weihnachtszeit werden vom City Ring zum Beispiel Weihnachtsbäume, Laternen und Rentiere zur Verschönerung der Innenstadt organisiert. Die „Goldenen Oktobertage“ gehören zu den Veranstaltungshöhepunkten und müssen gut vorbereitet und vermarktet werden. Die positive Resonanz der Besucher Kirchheims zeigt, dass sich der Einsatz lohnt!

Geschäftsstelle

Sandra Langguth

Tel.: +49 7021 9491696
Fax: +49 7021 9974991

langguth@cityring-kirchheim.de

Zuständigkeitsbereiche:
Ausschreibungen
Aktionen
Mitgliederbetreuung
Service Siegel
Öffentlichkeitsarbeit

Sandra Schöne

Tel.: +49 7021 9316919
Fax: +49 7023 741045

schoene@cityring-kirchheim.de

Zuständigkeitsbereiche:
Sondernutzung
Rechnungswesen
Kigu